GEGEN RASSISMUS & FÜR INTEGRATION

Trennstrich
GEGEN RASSISMUS & FÜR INTEGRATION

Gerald Asamoah hat rassistische Erfahrungen gemacht. Auf dem Platz und daneben. Er kam als zwölfjähriger Junge aus Ghana nach Deutschland. Er lernte die Sprache, baute sich ein Leben auf und debütierte als erster schwarzer deutscher Nationalspieler, der in Afrika geboren wurde. All diese Erfahrungen haben Gerald Asamoah geprägt und zum engagierten wie glaubwürdigen Kämpfer gegen Diskriminierung und rassistische Tendenzen werden lassen. Durch seine Popularität schuf er bereits als Spieler viel Öffentlichkeit für diese Themen und zeigt bis heute klar seine Haltung. Er besucht regelmäßig Schulen und unterstützt dort Projekte gegen Rassismus, weil er seine Gedanken und Erfahrungen besonders Kindern mit auf den Weg geben will.

Im Sommer 2015 wurde die Flüchtlingssituation in Westeuropa zum wichtigen und vieldiskutierten Thema. Gerald Asamoah setzte gemeinsam mit dem FC Schalke 04 in einem beeindruckenden und reichweitenstarken Video früh ein Zeichen: „Steht auf, wenn ihr Menschen seid!“ war die unmissverständliche Message des bewegenden Clips, der inmitten einer aufgeheizten Debatte ein Zeichen für mehr Menschlichkeit setzte. Für sein Engagement für Flüchtlinge erhielt er im Januar 2016 stellvertretend den FIFA Fair Play Award bei der Ballon d’Or-Gala in Zürich. In Zeiten teils hysterischer Diskussionen um Zuwanderung und Integration meldet sich Gerald Asamoah immer wieder zu Wort und steht ein für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft.

 


Link zum Steht auf - Video

STIFTUNG

Trennstrich
STIFTUNG

2007 gründete Gerald Asamoah die „Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder“. Das hatte er sich einst selbst versprochen. 1998 – er war gerade 20 Jahre alt – drohte eine schwerwiegende chronische Verdickung der Herzscheidewand seine noch junge Karriere abrupt zu beenden. Bei Untersuchungen in den USA wurde das Restrisiko eines Herzstillstandes auf nur ein Prozent beziffert. Gerald Asamoah trug das Risiko und kehrte auf den Platz zurück. Danach wollte er etwas zurückgeben von dem Glück, das er in seinem Leben erfahren hat. Seine Stiftung unterstützt seither ausgewählte Projekte und Operationen für herzkranke Kinder und versucht neben der medizinischen Versorgung den kleinen Patienten das Lächeln zurückzubringen. Seit 2016 ist der deutsche Außenminister und S04-Anhänger Frank-Walter Steinmeier Schirmherr der Herzstiftung.

Link zur Website der Stiftung

KONTAKT

Fragen, Anfragen, Nachfragen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.